Eltern trauern

 

 

Wenn ein Kind vor seinen Eltern stirbt so scheint uns dies unnatürlich, sinnlos und grausam. Und doch ist dies ein Teil unserer Realiät, dass immer wieder Menschen viel zu früh sterben. Dies erschüttert uns und unser ganzes Umfeld zutiefst.

Nichts ist mehr wie es war.

Zu spüren, nicht alleine zu sein mit dieser Erfahrung sind, zu sehen wie andere Betroffene damit umgehen und zu erkennen, wo man selbst steht in seinem Prozess der Trauer, kann sehr gut tun. Die Kinderkrebshilfe Zentralschweiz unterstützt in einer separaten Gruppe der trauemden Eltern das Verständnis und die Unterstützung von Betroffenen.

Bei Anlässen in schönem Rahmen bietet sich die Möglichkeit, sich auszutauschen und Gefühlen Ausdruck zu verleihen, gerade so wie es für jede und jeden einzelnen stimmt. Geleitet werden diese Abende von Frau Beate Weber-Seiboth, Promethea-Trauerbegleitung (www.promethea.ch). Es sind auch Nicht-Vereinsmitglieder ganz herzlich willkommen und wir freuen uns auch auf Eltem, welche unsere Selbsthilfegruppe das erste Mal besuchen.

Die Termine sind jeweils auf unserem Jahresprogramm ersichtlich. 

Bei Fragen in diesem Zusammenhang oder für weitere Auskünfte stehen wir gerne via Telefon 041 811 77 50 oder eMail info@kinderkrebshilfe-zentralschweiz.ch zur Verfügung.